· 

Christina Henry - Die Chroniken von Alice. Finsternis im Wunderland (# 1)

 

 

Verlag: Penhaligon (2020)

Seiten: 352

Format: ebook

ISBN: 978-3-641-25633-3

Originaltitel: Alice (The Chronicles of Alice)

 

1. Teil der Reihe "Die Chroniken von Alice"

Alice sitzt im Irrenhaus und weiß nicht einmal, warum genau. Nur weil sie unangenehme Erinnerungen an einen Mann mit weißen Kaninchenohren hat?

In der Nachbarzelle lebt Hatcher, der aufgrund Mordes einsitzt.

Durch ein Mauseloch können die beiden miteinander reden und freunden sich an, trotz oder gerade wegen ihrer Vorgeschichten.

Als ein Feuer ausbricht, können beiden fliehen. Doch nicht nur sie sin oder Irrenanstalt entkommen. Auch der Jabberwock ist nun frei und jagt Hatcher, der mental mit ihm verbunden ist. Alice und Hatch müssen einen Weg finden, den Jabberwock zu vernichten. Und ausgerechnet das Kaninchen ist es, dass ihnen helfen kann.


"Alice im Wunderland" ist jedem bekannt. Alice folgt dem weißen Kaninchen, fällt in ein Loch und befindet sich im Wunderland, wie es auf allerhand seltsame Gestalten trifft.

 

In dem vorliegenden Roman ist dies auch der Fall, nur eben in abgewandelter Form und lange nicht so farbenfroh wie in dem uns bekannten Zeichentrickfilm aus dem Hause Disney.

Im Gegenteil: es ist düster, trübsinnig und gefährlich.

 

Die uns bekannten Figuren tauchen allesamt auf. Grinsen (Grinsekatze), Raupe oder Walrosse. Andere bekommen nur Erwähnungen wie der Zimmermann. Ihre neue Rolle ist jedoch, als Gangsterbosse Teile der Alten Stadt zu regieren und durch Straßenkämpfe und Intrige neue Teile hinzuzubekommen.

 

Und der verrückte Hutmacher hat eine wunderbare Rolle, die im Laufe der Geschichte enthüllt wird.

 

Während Alice und Hatcher ihren Weg durch die Alte Stadt antreten, um das Kaninchen und damit den Schlüssel zum Kampf gegen den Jabberwock zu finden, geraden sie in viele Gefahren, kommen der Lösung aber gefühlt nicht näher. Es tun sich immer weitere Fragen auf.

 

Die Autorin hat einen sehr packenden Schreibstil. Auch wenn ich it einigen Szenen nicht so konform ging, war es doch spannend, Alice und Hatcher auf ihrem Weg zu begleiten. 

 

Die Autorin lässt sämtliche Stationen, die Alice in der Originalgeschichte durchlebt, auch in ihre Story einfließen und dies mit einer solchen Leichtigkeit. Vieles passiert fast schon nebenbei.

 

Ich freue mich schon auf den Folgeband. Ebenso auch auf die weiteren "Chroniken", in denen die Autoren noch andere Klassiker in ein düsteres Gewand taucht. 

 

Meggies Fussnote:

Eine tolle Adaption des Märchens "Alice im Wunderland".

 

* * * * 

eingetragen in folgenden Challenges:

Weltenbummler Challenge 2020 (0,5 Punkte - Fantasy/3. Besuch)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0