· 

Suzanne Collins - Die Tribute von Panem. Tödliche Spiele (# 1)

 

 

 

Verlag: Oetinger (2020)

Seiten: 416

Format: Hardcover

ISBN: 978-3-7891-2127-2

Originaltitel: The Hunger Games

 

1. Teil der Reihe "Die Tribute von Panem"

Katniss Everdeen lebt im Distrikt 12, dem ärmsten und verachtenswertesten Distrikt von Panem, einem Land, dass nach Krieg und Naturkatastrophen auf der Erde entstanden ist - regiert vom "Kapitol", einer grausamen Führungsrige, welche keine Kosten und Mühen scheut, für "Zucht und Ordnung" zu sorgen. Dies zeigen auch die jährlich stattfindenden Hungerspiele, bei denen ein Mädchen und ein Junge jedes Distrikts dazu verdammt sind, solange in einer Arena zu kämpfen, bis nur noch einer übrig ist. Dem Sieger winkt Reichtum und Ansehen.

Als Katniss kleine Schwester Prim dazu ausersehen ist, in der Arena zu kämpfen, nimmt sie die Stelle ihrer Schwester ein. Katniss kämpft ums Überleben.

 

Nachdem ich den Klappentext gelesen hatte, fiel mir gleich eins ein: Welch grausame Geschichte wird hier nur erzählt. Lange habe ich mich gewehrt, mir das Buch anzuschaffen. Doch war ich begeistert ob der von der Autorin erschaffenen dystopischen Welt.

 

 

Die ungewöhnliche Story ist detailreich beschrieben. Vor allem Katniss Kampf ums Überleben, ihr Einfallsreichtum, ihr Mut und ihre Liebe zu ihrer Schwester.

 

In einfachen, aber wirkungsvollen Worten nimmt die Autorin einem mit auf die Reise in die Arena, man leidet mit Katniss und den anderen Kandidaten, freut sich über Erfolge, trauert um die Verstorbenen.

 

Auch wenn es sich um ein Jugendbuch handelt, bin ich doch manchmal erschrocken, mit welch gleichgültiger Grausamkeit manche Szenen beschrieben sind. Doch zeigt die Autorin auch viel Gefühl und lässt einem an Katniss' Schicksal teilhaben.

 

Gerade Katniss` Kampf ums Überleben und damit dem Kapitol zu beweisen, dass es sich mit der Falschen angelegt hat, hat mich berührt. Katniss kämpft für ihre Familie, ihre Freiheit und die Zukunft nicht nur von sich, sondern von allen Distrikten in Panem. 

Ihr Einfallsreichtum begeistert alle, aber gerade Präsident Snow ist es, der sich persönlich angegriffen fühlt und auch zeigt, dass er mehr Macht als Katniss hat. Doch er hat nicht damit gerechnet, dass sich durch Katniss` Verhalten eben ein Gefühl in den Distrikten ausbreitet, dass dazu führt, dass die Rebellen wieder stark werden.

 

Ich liebe den Schreibstil der Autorin. Sie zeigt mit ihrer Geschichte auf, was passiert, wenn Unterdrückung und Gier vorherrschen. Doch die Freiheit ist übermächtig.

 

Meggies Fussnote:

Mit Liebe zum Detail und einer ungewöhnlichen Story hat sich die Autorin mit diesem Buch einen Platz in meiner Favoriten-Liste erschlichen.

* * * * *

Kommentar schreiben

Kommentare: 0