· 

Andreas Suchanek - Das Erbe der Macht. Wechselbalg (Staffel 1 - # 3)

 

 

 

Verlag. Greenlight Press (2016)

Seiten: 120
Format: ebook

ISBN: 9-783-95834-2286

Originaltitel: --

 

3. Teil der 1. Staffel der Reihe "Das Erbe der Macht"

Der Verräter hat wieder zugeschlagen. Chloe und Clara spionieren dafür den Rat aus, in der Hoffnung, Hinweise zu erhalten. Als sie den Ordnungsmagier Gryff mit ins Boot holen wollen, wird dieser ermordet aufgefunden. Clara stürzt dabei in eine tiefe Depression, denn sie und Gryff waren im geheimen ein Paar. 

Währenddessen versuchen Jen und Alex ins Castillo zurückzukehren. Da sie mittlerweile gegenseitig ihre Geheimnisse aus der Jugend kennen, kommen sie beide etwas besser miteinander klar. Es beginnt sich, eine Freundschaft zu entwickeln. Ihre Rückkehr ins Castillo wird jedoch sabotiert. Der Verräter hat überall seine Finger im Spiel. 

Als das Geheimnis des Verräters auffliegt, bricht im Castillo das Chaos aus, so dass selbst die Unsterblichen anfangen, an allem zu zweifeln.

 

Rasant geht es weiter. Das Geheimnis des Verräters wird gelöst und mein Verdacht hat sich nicht bestätigt. Mir bestätigt dies aber, dass der Autor mit Irrungen und Wirkungen dazu beiträgt, den Leser im Unklaren zu lassen, so dass man gespannt auch die nächsten Teile lesen möchte 

 

Jen und Alex freunden sich an. Beider Jugend war nicht leicht, so dass sie nun gegenseitig Verständnis füreinander aufbringen und anfangen, wie normale Menschen miteinander umzugehen - so weit dies möglich ist, wenn man vollgepackt mit magischer Energie ist.

 

Das Chaos, dass nun entsteht, muss nun wieder entworren werden. Jen weiß, dass dies wahrscheinlich nur dann geschehen kann, wenn sie nur endlich den Folianten lesen könnte, den sie von einer früheren Mission mit ins Castillo gebracht hat. Denn nach einer Prophezeiung ist es nur ihr möglich, dies zu tun. Doch wie ist hier die Frage. 

 

Es kommen wieder neue Charaktere ins Spiel und mittlerweile muss ich aufpassen, dass ich niemanden durcheinander bringe.

 

Der dritte Teil wartet mit einiger Action auf. Kämpfe, Magie, neue Erkenntnisse. Durch die schnelle Abhandlung hat man das Gefühl, dass in dem Buch nur ein paar Stunden vergangen sind.

 

Am Ende gibt es natürlich wieder einen Cliffhanger und so bleibt mir nun nichts anderes übrig, als schnell weiterzulesen. Ich muss wissen, was es mit der geheimnisvollen Schattenfrau auf sich hat, die allen immer einen Schritt voraus ist.

 

Der Verräter wird entlarvt und dies bringt große Traurigkeit über die uns mittlerweile leibgewonnenen Lichtkämpfer. 

 

Über die Unsterblichen kann ich mir immer noch kein "gutes" Urteil bilden. Sie verbergen einiges und ich bin noch nicht davon überzeugt, dass jeder von ihnen wirklich für das Gute arbeitet. Einzig Johanna von Orleans hat sich in mein Herz geschlichen, doch bleibt ein kleiner Funke da, der mir sagt, dass ich ihr noch nicht so ganz vertrauen kann.

Ich hoffe, dass mich mein Gefühl hier trügt.

 

Meggies Fussnote:

Hoffentlich kann der Autor das Niveau halten und mich weiterhin überraschen.

* * * *

eingetragen in folgenden Challenges:

WeltenbummlerChallenge 2020 (Spanien/3. Besuch - 3 Punkte)

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0