· 

Anthologie || Steampunk Akte Asien

 

 

 

Art Skript Phantastik
2020

240 Seiten

Klappenbroschur

978-3-945045-12-1

 

Vieles im asiatischen Bereich lässt Raum für Spekulationen. Seien es Ereignisse aus der Vergangenheit oder der Gegenwart. Die Chinesische Mauer verbirgt so einige Geheimnisse, während mechanische Rüstungen den Samurai dienen. Der Weg nach Shangri-La wird eröffnet und chinesische Ingenieure erfinden Automaten. Doch über allem schwebt eine Bedrohung, die Kolonialherrschaft Europas.

 

Louise Hoffmann, Annika Sylvia Weber, Jan Mitschke, Thomas Heidemann, Tina Somogyi, Werner Graf, Robert Friedrich von Cube, Michael Sterzes, Fay Winterberg, Nele Sickel, Yens Finder, Mia Faber und M.W. Ludwig entführen uns in die asiatischen Länder und erzählen Geschichten, die 1001 Nacht schon sehr nahe kommen. 

 

Zwischen den einzelnen Geschichten gibt es Zwischenspiele von der sog. Archivarin, die die einzelnen Akten liest. Diese Zwischenspiele ergeben auch eine eigene Geschichte, die sehr lesenswert ist.

 

Durch die bunte Mischung der 13 Kurzgeschichten ergeben sich sehr viele Möglichkeiten. Und doch kommt mir das Thema Steampunk leider etwas zu kurz, obwohl der Titel des Buches da Hoffnung macht.

 

Sehr gut gefallen hat mir die Geschichte von Nele Sickel "Werft Bohnen auf Dämonen". Wie schon in der Anthologie "Bienen", in der Nele Sickel die Kurzgeschichten "Biene Christine und die Wunder im Holunder" hat mich schon der Titel begeistert. Nele Sickel hat eine tolle Schreibweise, die einem in den Bann zieht. 

Aber auch M.W. Ludwig, der mit seiner erfundenen Figur Earl von Gaudibert von mit zwei Büchern bei mir ihm Regal vertreten ist, hat mit "Yoroi no dorei"  eine tolle Geschichte geschaffen.

 

Diese beiden Geschichten waren für mich am herausragendsten, wobei mich der Rest des Buches jedoch nicht so sehr überzeugen konnte. 

 

Für mich überraschend, da ich mit Büchern aus dem Art Skript Phantastik Verlag eigentlich noch nie angegangen bin.

 

Ich schiebe es einfach mal auf das Thema "Asien", das ich - wie ich jetzt gemerkt habe - nicht so meins ist, und der große fehlende Teil von Steampunk. Für Liebhaber des asiatischen Raum und Kurzgeschichten voller Fantasie aber sicherlich ein tolles Buch für vergnügliche Lesestunden.

 

Meggies Fussnote:

Kurze Geschichten für Asien-Fans.

 

* * * 

eingetragen in folgenden Challenges:

WeltenbummlerChallenge 2020 (10 Punkte - Indonesien/Erstbesuch)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0