· 

Der Club der fetten Dichter - The Wall. Der Angriff (Staffel 1 - # 2)

 

 

 

Selfpublishing

Oktober 2014

76 Seiten

ASIN: B00OI8081G

ebook (Amazon)

 

2. Teil der 1. Staffel "The Wall"

Weitere Personen wachen auf und finden sich zusammen mit Letho und den anderen in der geheimnisvollen Höhle wieder. Am dringendsten wird Wasser benötigt und so versuchen Letho und ein paar weitere Wasser zu finden. Sie seilen sich von der vor der Höhle befindlichen Felswand ab und begeben sich auf die Suche. Unterwegs treffen sie jedoch auf viele Gefahren und verlieren auch einen ihrer Truppe. 

Die anderen, die mittlerweile in der Höhle warten, suchen ebenfalls und stoßen auf eine Kammer, in der sie einen grausigen Fund machen. 

Wer hält sie in der Höhle fest und warum?

 

Der Club der fetten Dichter besteht aus Rainer Wekwerth, Thomas Thiemeyer, Oliver Kern, Boris von Smercek, Andreas Eschbach, Wulf Dorn, Hermann Oppermann, Patricia Mennen, Uwe Laub, Lucinde Hutzenlaub, Claudia Pietschmann und Haroon Gordon, gestandene Autoren, die mit ihren Büchern zu begeistern wissen.

 

Sechs dieser Autoren - Uwe Laub, Boris von Smercek, Hermann Oppermann, Oliver Kern, Thomas Thiemeyer und Rainer Wekwerth - haben sich zusammengetan und die erste Staffel zu "The Wall" geschrieben, wobei jeder Autor einen Teil der Serie übernommen hat. 

 

Im zweiten Teil haben sich alle Erwachten nun etwas zusammengerauft und versuchen eine Lösung für das Problem zu finden. Sie organisieren sich und versuchen vor allem Wasser zu finden.

Gerade Lethos Tochter Abby braucht dies dringend, da sie an einem Fieber leidet. 

 

Doch Wasser scheint Mangelware und außerdem haben sie auch keine große Möglichkeit, Wasser zu transportieren. 

 

Und dann sind da noch die Geräusche, die die im Nebel versteckten Kreaturen von sich geben. 

 

Leider konnte ich nicht herausfinden, welcher Autor, welchen Teil der Reihe schreibt, aber man merkt hier deutlich einen anderen Stil zum ersten Teil. Dieser hat mir nicht so gut gefallen, da er meist aus abgehackten, knappen Sätzen bestand. Und doch hat mich auch dieser Teil sehr gepackt.

 

Wer steckt hinter dem allen? Was hat das komische Drachensymbol zu bedeuten? Was verbirgt sich hinter den Geräuschen? Und welche Geheimnisse verbergen die in der Höhle gefangenen Menschen? 

 

Die Spannung steigert sich, vor allem, als der Trupp, der Wasser besorgen soll, großer Gefahr ausgesetzt wird. 

 

Während der erste Teil mehr aus Sicht von Letho erzählt wird, wird im zweiten Teil ein neuer Charakter eingeführt. Mila. Sie war mir von Anfang sehr sympathisch, verbirgt jedoch auch ein Geheimnis, welches sogar eine weitere Person in der Höhle kennt. 

 

Sehr gut finde ich, dass es natürlich wieder einen Querdenker in der Gruppe gibt, obwohl eigentlich alle an einem Strang ziehen müssten, um heil aus der Sache wieder herauszukommen. 

 

Meggies Fussnote:

Teil 2 steigert die Spannung und macht unheimlich Lust auf den dritten Teil.

 

* * * * *

eingetragen in folgenden Challenges:

Meine gelesenen Bücher 2021 (Aufgabe 92)

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0