· 

Douglas Adams - Per Anhalter durch die Galaxis (# 1)

 

 

Kein & Aber

ebook

240 Seiten

978-3-0369-5954-2

 

The Hitchhiker´s Guide to the Galaxy

Arthur Dent will eigentlich nur einen ganz normalen Tag verbringen, doch dann liegt er plötzlich im Matsch von einer Baumaschine, um zu verhindern, dass sein Haus abgerissen wird, damit eine neue Umgehungsstraße gebaut werden kann. Währenddessen versucht Ford Prefect, Arthurs bester Freund, diesen dazu zu überreden, mitzukommen. Denn Ford weiß, dass die Erde zerstört werden soll, weil eine neue Hyperraumumgebungsstraße gebaut wird. Ford schafft es, zusammen mit Arthur per Anhalter auf ein Raumschiff zu wechseln, doch diese sind nicht so froh darüber, dass blinde Passagiere an Bord sind. Arthur und Ford müssen schnellstmöglich handeln, sonst werden sie im Weltall ausgesetzt. Zum Glück werden sie von einem psychisch nicht sehr stabilen Präsidenten auf dessen Raumschiff "Herz aus Gold" aufgenommen, nur um kurz darauf nach einen Planeten zu suchen, den es eigentlich nur in Legenden gibt.

 

"Per Anhalter durch die Galaxis" ist Kult und liegt auch schon sehr lange bei mir auf dem SuB. Aber irgendwie bin ich noch nie dazu gekommen, es zu lesen. Dies habe ich nun nachgeholt und den ersten Teil in Rekordzeit inhaliert, den nächsten schon bereit gelegt und die restlichen Teile bestellt. Denn die verrückte Reise, die Arthur zusammen mit seinem besten Freund Ford Prefect, dem labilen Präsidenten Zaphod Beeblebrox, der ebenfalls von der Erde stammenden Trillian und dem depressiven Roboter Marvin ist bislang eine der besten, die ich über den Weltraum gelesen habe.

 

Arthur ist eine "coole Socke". Erst schmeißt er sich mit Hingabe in den Schlamm, um den Abrissbagger davor zu bewahren, sein Haus einzreißen. Dabei argumentiert er wie kein anderer. Nur um sich kurz darauf zusammen mit seinem besten Freund auf einem Raumschiff wiederzufinden, ohne groß Fragen zu stellen. Klar, er ist fertig, weil die Erde gesprengt wurde. Aber auch neugierig auf den Weltraum und die anderen intelligenten Lebewesen, die dort angesiedelt sind. Na ja, intelligent kann man nicht von allen behaupten.

 

Zusammen mit Ford Prefect, der seit 15 Jahren auf der Erde lebt, aber eigentlich von Betageuize stammt, erlebt Arthur nur unvorstellbare Abenteuer, kommt dem Sinn des Lebens auf die Spur, muss sich mit einem depressiven Roboter herumschlagen und einen Planeten suchen, der nur in Legenden erwähnt wird. 

 

Der Schreibstil des Autors ist am Anfang gewöhnungsbedürftig und ich habe mir ein bisschen schwer getan, in die Geschichte zu finden. Denn es wird nicht viel erklärt. Man wird quasi in die Geschichte geworfen und muss gucken, wie man sich zurechtfindet. Aber wenn man sich einfach darauf einlässt, merkt man bald, wie viel Spaß diese abgedrehte Story macht.

 

Am besten gefallen hat mir der Roboter Marvin. Seine depressive Art zieht einem nicht runter, im Gegenteil, sie zaubert ein Lächeln ins Gesicht, denn er wirkt trotz allem sehr sympathisch. 

 

Ich habe gerne den ersten Abschnitt von Arthur Dents Reise durch den Weltraum mitgemacht, schnappe mir nun ein Handtuch, denke über den Sinn des Lebens nach und trinke einen Kaffee im Restaurant am Ende des Universums.

 

Meggies Fussnote:

Keine Panik.

 

* * * * *

eingetragen in folgenden Challenges:

ABC Listen Challenge 2022 (SuB-Leiche)

Bookchallege 2022 (2 Punkte)

Buchseiten Challenge 2022 (3 Punkte)

Weltenbummler Challenge 2022 (Planet Magrathea)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0